Mit zwei Siegen aus zwei Spielen spielt die männliche C-Jugend in der kommenden Saison in der Landesliga

Spiel gegen MTV Geismar (13.09.2020)

Bereits 1 Stunde 15 Minuten vor Spielbeginn traf sich die männliche C-Jugend an der IGS in Geismar. Hintergrund war auf der einen Seite das Hygienekonzept des Gastgebers, aber auch die Übergabe der neuen Trainingsanzüge für die 2006er Jungs sowie für die Trainer*innen Lilly und Paul. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei unserem Sponsor, Yakups Vater, Berkan von Bayer Karosseriebau bedanken! Zusätzlich gab es für alle Jungs und Trainer*innen Mund-Nase-Masken, selbst gemacht von Iljas Mutter, Sarah. Auch dafür vielen lieben Dank!

Nachdem alle Formalien geklärt waren, ging es in die Erwärmung und man sah den Jungs an, dass sie an dem Tag die Punkte mit nach Rosdorf nehmen wollten. Hoch konzentriert wurde sich gemeinsam auf das Spiel vorbereitet und mit Einlaufzeremonie abgerundet. Es folgte in den ersten Minuten ein recht typisches „erstes Wettkampfspiel“, in dem sich zu Anfang noch etwas Sand im Getriebe befand. Geismar deckte extrem offensiv, womit die Rosdorfer ihre Probleme hatten und eher über Einzelaktionen Tore erzielt wurden. Die Abwehr stand allerdings gut und die Jungs konnten sich immer wieder über Tempogegenstöße dafür belohnen. Mit 12:17 ging es in die Halbzeit. Ganz glücklich waren die Rosdorfer Jungs nicht mit ihrer Leistung und die Trainer*innen mussten etwas „Aufbauarbeit“ leisten. Mehr Bewegung ohne Ball im Angriff und das schnellere Ausspielen der Ballgewinne in der Abwehr wurde den Jungs als Ziel mitgegeben. Die Köpfe waren wieder halbwegs gerichtet und raus ging es in die zweite Halbzeit.

Die Jungs konnten über eine sehr aktive Abwehr noch mehr Ballgewinne erzielt werden, die nun auch konsequent mit Angriffen in der 1. oder 2. Welle ausgespielt wurden. Im Positionsangriff konnten insbesondere Jan und Yakup über schöne Einzelaktionen glänzen, wussten aber auch die Kreisläufer und Nebenleute zu bedienen. Am Ende stand ein verdienter 24:39-Sieg zu Buche, womit Schritt 1 für das Vorhaben „Landesliga“ getan war.

Spiel gegen JSG Münden/Volkmershausen (27.09.2020)

Nachdem sich die weibliche C-Jugend bereits vor uns erfolgreich für die Landesliga qualifiziert hatten, wollten wir natürlich nachziehen. Wie schon im ersten Relegationsspiel gingen die Jungs extrem motiviert und konzentriert in die Erwärmung, bevor um 17.30 Uhr vor „ausverkaufter“ Halle (50 Zuschauer*innen waren zugelassen) der Anpfiff ertönte.

Anders als im Spiel gegen Geismar legten die Rosdorfer direkt los wie die Feuerwehr: Über 5:1, 13:4 ging es mit 24:13 in die Halbzeitpause. Die Aufgabe offensiv und aktiv zu decken hatten und über Tempogegenstöße schnelle Abschlüsse zu suchen, hatten die Jungs sehr gut umgesetzt, lediglich im Abschluss war der ein oder andere teilweise etwas zu überhastet. Die zweite Halbzeit ähnelte spielerisch der Ersten und alle Rosdorfer Jungs bekamen auf den verschiedensten Positionen ihre Einsatzzeiten. Hervorzuheben waren die Torhüterleistungen von Ashven und Nils, die sich über tolle Paraden auszeichnen konnten, sowie Theo, der in der Abwehr wie gewohnt toll arbeitete und fantastische Gegenstoßpässe gespielte. Das Spiel endete letztendlich 48:31.

Die komplette Mannschaft bedankt sich für die vielen Zuschauer, die uns unterstützt haben und ist heiß auf das Vorhaben „Landesliga“.

Euer mC-Trainerteam
Lilly, Jana, Paul & Arne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Consent Management mit Real Cookie Banner