Landesliga Herren: HSG Plesse-Hardenberg II und MTV Geismar wollen in der Landesliga in der Erfolgsspur bleiben

In der Handball-Landesliga stehen gleich mehrere interessante Partien auf dem Spielplan. Allen voran wollen die HSG Plesse-Hardenberg II und der MTV Geismar in der Erfolgsspur bleiben. Und der MTV Rosdorf reist zum Spitzenspiel.

Landesliga-Männer

MTV Geismar – MTV Moringen (Sbd.,18 Uhr, SH Geismar I). 6:0 Punkte hat Geismar zuletzt eingefahren. Jetzt gibt es für die Südstädter die Gelegenheit, um das Polster zu den Abstiegsrängen zu vergrößern: „Genauso ist unser Plan. Wir haben aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen“, ist MTV-Trainer Sebastian Flechtner guter Dinge.

HSG Plesse-Hardenberg II – HSG Warberg/Lelm II (So., 14.45 Uhr, SH Bovenden). Das Burgenteam gehört mit derzeit fünf Siegen in Folge zu den Mannschaften der Stunde. „Diese Serie wollen wir fortsetzen“, sagt Spielertrainer Christian Brand. Gegen Warberg ist noch eine Rechnung offen. Das Hinspiel wurde mit 16:18 verloren.

SF Söhre II – MTV Rosdorf (So., 17 Uhr). Den einzigen Punktverlust hat Rosdorf dem ungeschlagenen Spitzenreiter beim 27:27 im Hinspiel beigebracht. „Wenn wir in Söhre etwas ausrichten und oben dranbleiben wollen, dann müssen wir sicher eine Schippe drauflegen und dann sehen was geht“, sagt Teammanager Thomas Koch.

Von Ferdinand Jacksch

Quelle: Göttinger Tageblatt/Sportbuzzer vom 20.01.2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner