Tschechischer Topklub HC Zubří gastiert beim MTV Rosdorf

Eine torreiche Partie ist garantiert: Handball-Landesligist MTV Rosdorf freut sich auf das Testspiel gegen den HC Zubří.

Eine torreiche Partie ist garantiert: Handball-Landesligist MTV Rosdorf freut sich auf das Testspiel gegen den HC Zubří. © Quelle: Hansjürgen Britsch via www.imago-images.de

Der mehrmalige tschechische Meister HC Zubří gastiert am Sonnabend, 30. Juli, im Rahmen seiner Deutschlandreise zu einem Testspiel um 16.30 Uhr beim Landesligisten MTV Rosdorf. Tags zuvor tritt der dreifache Titelträger und mehrfache Teilnehmer am Europapokal beim Erstliga-Aufsteiger VfL Gummersbach an.

Zubří ist Rosdorfs Partnergemeinde in Tschechien. Die offizielle Partnerschaft besteht seit 1993. Der Kontakt zwischen den beiden Vereinen HC Zubří und dem MTV Rosdorf kam aber schon deutlich früher zustande.

Eher zufällig trat am 28. Dezember 1968 eine Handballmannschaft aus der damaligen CSSR während eines Deutschland-Besuches den MTV an. Die Rosdorfer unterlagen damals mit 16:33. Der erste Gegenbesuch fand im Mai 1972 statt.

Seit 1989 besteht eine enge Freundschaft mit regelmäßigen gegenseitigen Besuchen. Der Handball Club Zubří spielt heute in der ersten tschechischen Extra-Liga und konnte bereits dreimal den Meistertitel erringen.

Der Verbandsliga-Absteiger MTV Rosdorf ist Anfang Juli in die Trainingsvorbereitungen für die neue Saison in der Landesliga Süd eingestiegen. Dort treffen die Rosdorfer unter anderem auf den MTV Geismar, die SG Spanbeck/Billingshausen, die SG Plesse-Hardenberg II, die HSG Rhumetal und den Aufsteiger MTV Moringen. Laut vorläufigen Spielplan startet Rosdorf am 10. September zu Hause gegen die SF Söhre II, ehe eine Woche später das erste Derby bei der HSG Plesse-Hardenberg II ansteht.

Von Ferdinand Jacksch

Quelle: Göttinger Tageblatt/Sportbuzzer vom 05.07.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Banner von Real Cookie Banner