Vereinsderby WD1-WD2 und klarer Sieg in Geismar

Vereinsderby WD1-WD2

Für einige nach knapp 2 Jahren wieder ein Punktspiel, für alle das erste D-Jugend Punktspiel und für manche das erste Punktspiel überhaupt. Mit diesen Voraussetzungen ging es in das Vereinsderby zwischen den beiden D-Jugenden. Auf beiden Seiten gab eine große Anspannung und Aufregung, ist doch so ein Spiel gegeneinander nicht das Lieblingsspiel in der Saison. Auch das Trainertrio war gespannt, was die Mädels so abliefern könnten.

Hatte man ein gegenseitiges Abtasten erwartet, wurde man eines Besseren belehrt. Von Sekunde eins an ging es mit hohem Tempo in beide Richtungen. Gelungene Aktionen, schöne Kombinationen und die jeweils neue 1-5 Deckung, konnten auf beiden Seiten bestaunt werden. Zur Halbzeit stand ein 13:3 für die Erste auf der Anzeigetafel.

Nach der Halbzeit merkte man der Zweiten dann den Kräfteverschleiß doch deutlich an. Die 1-1 Aktionen fielen um einiges schwerer und in der Abwehr konnte nicht mehr so konsequent geholfen werden. Trotzdem wurde nicht aufgegeben und es konnten noch einige gelungene Aktionen über den Kreis ausgespielt werden. Am Ende stand zwar ein relativ deutliches 31:7 auf dem Papier, trotzdem war es für das erste D-Jugendspiel sehr ansehnlich und lässt sehr positiv für die Zukunft hoffen.

WD1: Tuana im Tor, Mathilda(5), Antonija(4), Linn(1), Alina, Lena(3), Laura(3), Frida(6), Inka(5) und Mia(4)  

WD2: Leila und Carla im Tor, Lotte, Pia, Miley(2), Kristin, Theresa(2), Dilani(3), Elisa und Ella

Klarer Sieg in Geismar

Sonntag Morgen 8:45 Uhr Treffen. Noch ziemlich verschlafene Gesichter bei den Mädels. Immerhin nur eine kurze Anfahrt nach Geismar. Beim Aufwärmen haben wir den Gegner schon mal beobachtet. Leider nur 7 Spielerinnen und einige spontane Absagen. Doch die Ansage war klar, mit Tempo überrennen. In der Abwehr kam dann der erste „Schock“. Die Gastgeberinnen spielten noch nicht mit festen Positionen, sondern ein ziemliches Durcheinander, wie in der E-Jugend. Somit wurde das ganze Spiel ein ziemliches Gewusel. Trotzdem ging nach vorne die Post ab. Besonders Frida und Kristin (Danke fürs Aushelfen) verwerteten immer wieder einfache Gegenstöße. Zur Halbzeit gab es dafür eine 17:2 Führung.

In der zweiten Hälfte machten die Mädels weiter Druck und fingen viele Bälle ab. Mathilda und Antonija spielten ihre Größenvorteile aus, so dass an unserem Kreis nicht viel anbrannte. In der Vorwärtsbewegung passierten leider noch zu viele Fehler (lag es an der frühen Uhrzeit?). Der Gegner versuchte dagegen zu halten, hatte aber, auch aufgrund der Wechselmöglichkeiten, wenig Chancen. So kamen die MTV-Mädels zu einem klaren 38:2 Sieg.   

 WD1: Tuana im Tor, Mathilda(6), Antonija(1), Linn, Alina(1), Lena(6), Frida(8), Kristin(8) und Mia(8

Lennart Pietsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Banner von Real Cookie Banner