MTV Rosdorf muss Torjägerin Silvana Hinrichs ziehen lassen


Sie haben wenig gespielt in den vergangenen zwölf Monaten. Bis die Teams des MTV Rosdorf, MTV Geismar und der HSG Plesse-Hardenberg in der Frauenhandball-Oberliga wieder auf dem Parkett stehen werden, wird noch viel Zeit vergehen. Die Weichen für die neue Saison werden aber schon gestellt.

Silvana und Frank Hinrichs verlassen Göttingen in Richtung Wilhelmshaven. Foto: R/privat

Sascha Heiligenstadt bleibt auch in der Saison 2021/22 Trainer der Oberliga-Handballerinnen des MTV Rosdorf. In der gleichen Liga will auch Lennart Versemann weiter den MTV Geismar coachen. „Wenn wir in der nächsten Saison in der Oberliga spielen, sollte einem Verbleib beim MTV Geismar nichts im Wege stehen“, hält sich Versemann noch ein Hintertürchen offen. Völlig offen ist hingegen beim Oberligisten HSG Plesse-Hardenberg die Nachfolge von Yunus Boyraz, der nach dem Abbruch der Spielrunde 2020/21 sein Engagement beim Burgenteam eingestellt hat. „Die Trainersuche gestaltet sich schwierig“, kann die verantwortliche Teammanagerin Maike Lapschies bis dato noch keinen Vollzug melden.

Eine der besten Werferinnen der Liga

Fest steht hingegen, dass es Torjägerin Silvana Hinrichs (29) vom MTV nach mehr als fünf Jahren zurück in ihre Heimat an die Nordsee nach Jever ziehen wird, zusammen mit ihrem Mann Frank Hinrichs, der sich zuletzt Teammanager in Rosdorf gewesen ist. „Es war eine tolle Zeit für uns hier in Rosdorf, in dem besten Verein in der Region. Der Klub und die erste Damenmannschaft werden uns sehr fehlen“, sagt das Paar. Letztmals stand Silvana Hinrichs am 3. Oktober 2020 beim 29:28-Erfolg des MTV Rosdorf gegen den Ex-Meister MTV Vater Jahn Peine auf der Platte. Acht Tore steuerte sie zum eindrucksvollen Sieg bei. Danach war die Spielrunde wegen Corona schon zu Ende. In der Saison 2019/20 zählte sie mit 100 Toren zu den besten Werferinnen der Liga.

Silvana Hinrichs hat inzwischen ihr Studium in Göttingen abgeschlossen und wird in Wilhelmshaven ihr Referendariat an den Berufsbildenden Schulen beginnen. Ob sie am Jadebusen wieder für ihre ehemalige Mannschaft, den Wilhelmshavener HV, aus der damaligen Oberliga Nordsee spielen wird, „steht auf dem Plan – ist jedoch noch nicht fest und somit auch noch nicht final“, so Hinrichs. Den MTV wird das Ehepaar Hinrichs aber so schnell nicht vergessen: „Wir haben vor, alle zwei Monate für ein Wochenende nach Rosdorf zu kommen, um die Damen spielen zu sehen und die tollen Kontakte zu pflegen.“ Die Übernachtungen sind schon fix. Schließlich haben die Hinrichs ein Wohnmobil.

Was sich beim MTV Rosdorf noch tut? Niklas Nowakewitz wird Betreuer und Torwarttrainer, Larissa Apel und Julia Mündemann kommen aus der eigenen Jugend. Noch hält sich das Team mit Lauftraining und wöchentlichem Workout per Videositzung fit. „So wird es erst einmal weitergehen “, glaubt Trainer Heiligenstadt.

Drei Abgänge bei Plesse, auch Geismar sucht nach Verstärkung

Und bei der HSG Plesse-Hardenberg? Fest steht, dass die Ärztin Anna Maria Bünker berufsbedingt den Klub verlassen wird, Kathleen Nepolsky zurück in ihre Heimat geht und Nele Röhrs sich für das Karriereende entschieden hat. Beim MTV Geismar haben Annelie Winkelmann und Leona Windhagen nach nur drei Spielen schon wieder ihren Abschied angekündigt. Beide werden Göttingen studienbedingt verlassen. Außerdem wird Kathi Krüger nächste Saison ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stehen, da sie handballerisch etwas kürzertreten möchte. „Deshalb sind wir noch auf der Suche nach Verstärkungen für unser Team“, sagt Trainer Versemann.

Von Ferdinand Jacksch

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 11.03.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please enter the Page ID of the Facebook feed you'd like to display. You can do this in either the Custom Facebook Feed plugin settings or in the shortcode itself. For example, [custom-facebook-feed id=YOUR_PAGE_ID_HERE].

Cookie Banner von Real Cookie Banner