MTV Rosdorf hat 37 Trainingseinheiten in 55 Tagen


Mit 37 Trainingseinheiten in 55 Tagen will Trainer Erik Hogreve den Handball-Verbandsligisten MTV Rosdorf fit für die kommende Saison machen. Zunächst steht ein Test gegen die eigene Reserve an.

Erik Hogreve (Mitte) macht seine Spieler vom MTV Rosdorf fit für die kommende Saison. Foto: Jacksch

37 Trainingseinheiten in 55 Tagen hat Trainer Erik Hogreve den Verbandsligahandballern des MTV Rosdorf bis zum Ligastart am 3. Oktober gegen die TSG Emmerthal verordnet. Sieben Testspiele gegen unterklassige Gegner aus Südniedersachsen und Nordhessen sind vorbehaltlich möglicher, unter Umständen coronabedingter Änderungen geplant. Eingebunden in diese schweißtreibende Vorbereitung ist vom 4. bis 6. September ein Kurztrainingslager in Rosdorf, unter anderem mir einem Spiel beim hessischen Landesligisten TG Rotenburg/Fulda.

Seit Wochenbeginn hält Trainer Hogreve sein Team im Schwitzkasten und lässt die Spieler zwischenzeitlich ein- bis zweimal laufen, jeweils zwei bis drei Runden um den Kiessee. Der MTV startet am Wochenende mit einem internen Test gegen die zweite Mannschaft, gefolgt von einem Heimspiel am 22. August gegen den nordhessischen Landesligisten VfL Wanfried, jeweils unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Hogreve will den Spannungsbogen hoch halten

Es schließen sich eine Reihe von Auswärtsspielen an. „Erst zur Generalprobe am 26. September gegen den Landesligisten HSG Schoningen/Uslar/Wiensen könnten Zuschauer möglich sein“, prognostiziert Trainer Hogreve, der nach den ersten Trainingseinheiten noch keine Standortbestimmung vornehmen oder Saisonziele des 15er-Kaders ausgeben will. „Wir wollen in den nächsten Vorbereitungswochen bis hin in die ersten Punktspiele erst einmal den Spannungsbogen hoch halten.“

Oberligist HSG Plesse-Hardenberg versucht unterdessen aufgrund von Personalproblemen, das Testspiel beim Verbandsligisten TG Münden zu verlegen – vermutlich auf Donnerstag, 20. August.

von Ferdinand Jacksch

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 14.08.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.