MTV Rosdorf unterliegt im Testspiel tschechischem Erstligisten Zubri

Gut geschlagen hat sich Handball-Landesligist MTV Rosdorf im Testspiel gegen den tschechischen Erstligisten HC Zubri. Vor allem auch die Neuzugänge brachten sich beim Verbandsligabsteiger vor 200 Zuschauern gut ein.
 
 
Der MTVer Fabian Teune (am Ball) wird attackiert, Lasse Messerschmidt (2. v. r.) kann nicht helfen.
Der MTVer Fabian Teune (am Ball) wird attackiert, Lasse Messerschmidt (2. v. r.) kann nicht helfen. © Quelle: Peter Heller

Der MTV Rosdorf, Absteiger aus der Handball-Verbandsliga, hat zum Auftakt seiner Vorbereitungsspiele gegen den tschechischen Erstligisten HC Robe Zubri mit 19:37 (10:19) verloren. Für den dreimaligen Landesmeister und Viertelfinalisten des EHF-Pokals der vergangenen Saison war es bereits das vierte Spiel des fünftägigen Deutschlandtripps.

Die Gäste um den international erfahrenen Trainer Peter David (56) und den aktuellen tschechischen Nationalspieler Lukas Morkovsky waren vom Testspiel beim Zweitligisten TV Großwallstadt angereist, wo sie tags zuvor mit 24:28 verloren hatten. Bei der Partie in Rosdorf wurden Erinnerungen an die gemeinsame geschichte der beiden Klubs wach: Am 28. Dezember 1968 hatte sich der MTV auf eine Annonce in der „Handballwoche“ um ein Gastspiel des HC Gumarny Zubri aus der damaligen Tschechoslowakei beworben. Die Gäste spielten bereits in der obersten Klasse ihres Landes und machten gegen Valuta eine Gastspielreise in Westeuropa. Zubri gewann standesgemäß mit 33:16 gegen den sieben Klassen tiefer spielenden Handballzwerg aus Rosdorf. „Wir mussten dafür 300 Mark berappen“, erinnert sich noch heute Manfred Hampe, der ehemalige MTV-Handballfachwart und „Vater“ einer immer intensiveren Freundschaft zwischen beiden Vereinen. 1993 besiegelten die beiden rund 800 Kilometer voneinander entfernten Gemeinden Rosdorf und Zubri dann eine kommunale Partnerschaft.

MTV Rosdorf verliert Handball-Testspiel gegen HC Zubri mit 19:37
Bereits ziemlich zur Sache ging es im ersten Testspiel des MTV Rosdorf vor der neuen Saison.
Landesligist zeigt im ersten Test vor der kommenden Saison gegen tschechischen Erstligisten gute Ansätze © Quelle: Peter Heller
 
Der erste Auftritt des Landesligisten vor der neuen Saison konnte sich vor rund 200 Zuschauern sehen lassen: „Ich bin insgesamt zufrieden. Durch die vielen Wechseleien kam es natürlich auch immer einmal wieder zu kleinen Abstimmungsproblemen“, ließ Trainer Jens Nörtemann verlauten. „Aber unterm Strich haben wir uns vor unserem Publikum gut präsentiert. Die neuen Spieler haben sich wacker geschlagen. Man konnte gute Ansätze erkennen. Daran wird jetzt weiter bis zum Saisonstart am 10. September gegen die Sportfreunde Söhre II gefeilt.“

Auch Routinier Fabian Teune zog ein hoffnungsvolles Fazit: „Bislang sind die Eindrücke sehr gut. Mit neuen und alten Gesichtern konnten wir unsere Mannschaft verstärken. Auch die Jugendspieler haben gegen Zubri ein gutes Spiel und viel Kampf gezeigt.“ – MTV-Tore: Beholz, T. Seebode (je 3), David, Goertz, Gries, Messerschmidt, Teune (je 2), Eggerich, Henze, Krug (je 1) – Cibulec (10) erzielte die meisten Tore der Gäste.

Nils Krug schont beim Wurf auch den Mannschaftskameraden Lasse Messerschmidt nicht.
Nils Krug schont beim Wurf auch den Mannschaftskameraden Lasse Messerschmidt nicht. © Quelle: Peter Heller
 
Der MTVer Lasse Messerschmidt am Kreis.
Der MTVer Lasse Messerschmidt am Kreis. © Quelle: Peter Heller
 
Lasse Messerschmidt kommt nicht an den Abpraller.
Lasse Messerschmidt kommt nicht an den Abpraller. © Quelle: Peter Heller
 
William Eggerichs gegen die HC-Mauer.
William Eggerichs gegen die HC-Mauer. © Quelle: Peter Heller
 
Fabian Teune (am Ball) wird festgemacht, Lasse Messerschmidt kann nicht helfen.
Fabian Teune (am Ball) wird festgemacht, Lasse Messerschmidt kann nicht helfen. © Quelle: Peter Heller
 
Diesen Siebenmeter pariert Zubris Torhüter.
Diesen Siebenmeter pariert Zubris Torhüter. © Quelle: Peter Heller
 
Nils Krug schont beim Wurf auch den Mannschaftskameraden Lasse Messerschmidt nicht.
Nils Krug schont beim Wurf auch den Mannschaftskameraden Lasse Messerschmidt nicht. © Quelle: Peter Heller
 
Die 200 Zuschauer in der Halle am Siedlungsweg sahen spektakuläre Spielszenen.
Die 200 Zuschauer in der Halle am Siedlungsweg sahen spektakuläre Spielszenen. © Quelle: Peter Heller
 
Zubris Trainer Peter David und Rosdorfs Sinan Önder.
Zubris Trainer Peter David und Rosdorfs Sinan Önder. © Quelle: Peter Heller
 
Der HC-Spieler ist am Boden, aber der Ball ist sicher.
Der HC-Spieler ist am Boden, aber der Ball ist sicher. © Quelle: Peter Heller

Ferdinand Jacksch

Quelle: Göttinger Tageblatt/Sportbuzzer vom 31.07.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Banner von Real Cookie Banner